Jugend

Jugendarbeit wird in jedem Verein immer wichtiger. Genügte es vor einiger Zeit noch, Kinder bzw. Jugendliche anzusprechen, damit sie sich in ihrer Freizeit „sinnvoll“ beschäftigen und ein Instrument lernen, wird es im Zeitalter des Computers oder Handys immer schwieriger, die Jugend für Blasmusik zu begeistern. Der Musikverein Reichenthal versucht die Kinder durch gezielte Jugendarbeit für das Erlernen eines Instrumentes und den späteren Eintritt zur Trachtenkapelle zu inspirieren.

Die erste Jugendkapelle in Reichenthal gab es in den 80-iger Jahren. Der damalige Leiter des Orchesters war Ernst Lang. Dieser übernahm auch großteils die Ausbildung der Kinder bei den Blechblasinstrumenten, da die Struktur der Musikschulen in der jetzigen Form noch nicht so vorhanden war und nicht jeder Lernende in einer Musikschule ausgebildet werden konnte.

In den 90-iger Jahren verfügte der MV Reichenthal über keine Jugendkapelle. Damals waren die Jugendlichen, welche ein Instrument erlernten bzw. spielten, voll in die Trachtenkapelle integriert und es war nicht von Nöten, eine Jugendkapelle zu führen.

Zur Jahrtausendwende konnten zum Glück sehr viele Kinder zum Musizieren angespornt werden und so entschloss sich Kapellmeister Bernhard Walchshofer, wieder eine Jugendkapelle ins Leben zu rufen. Unter der Leitung von Bernhard wurden Herbstkonzerte mitgestaltet, Messen gespielt und bei anderen Veranstaltungen, wie z.B. beim Fest des Diakoniewerkes in Gallneukirchen, mitgewirkt.

Höhepunkt war aber sicher das erste und bisher einzige Konzert einer Jugendkapelle von Reichenthal im Mühlendorf. Bei diesem Konzert lauschten ca. 300 Besucher den Klängen der Jungmusiker. Aufgrund der musikalischen Leistung und des wunderbaren Wetters wurde dieses Konzert zu einem großen Erfolg.

Wegen privater Zeitnot (Hausbau) entschied sich Bernhard Walchshofer, nur mehr die Trachtenkapelle zu leiten und übergab die Leitung der Jugendkapelle dem damaligen Jugendreferenten Manfred Wiesinger.

Es wurde seither an verschiedenen Veranstaltungen mitgewirkt. So etwa an der Musikheimeröffnung, bei Herbstkonzerten und bei Messen. Es wurden auch gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Skitage und eine Probenwoche in St. Oswald bei Freistadt abgehalten.

SCHREI: Seit März 2014 besteht die Jugendkapelle Schenkenfelden-Reichenthal unter der Betreuung der Jugendreferenten Monika Kreuzer und Josef Alberndorfer. Es wird ca. alle 2 Wochen abwechselnd in Reichenthal oder Schenkenfelden für gemeinsame Auftritte geprobt. Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Musizieren und die Weiterentwicklung am Instrument. Diese Jugendkapelle absolvierte bereits verschiedene Auftritte, unter anderem bei Messen, Herbstkonzerten, Punschständen, Vorspielabenden etc. Um den Zusammenhalt zu fördern, gibt es einen gemeinsamen Jahresabschluss im Musikheim mit Grillerei, Kino und Übernachtung.

Kinder, die bereits ein Musikinstrument lernen, treten einmal jährlich beim sehr gut besuchten Vorspielabend im Musikheim Reichenthal auf und geben ihr Können zum Besten.

Um Kinder für die Blasmusik zu interessieren und für das Hobby Musik zu gewinnen, werden jährlich Workshops in der Volksschule Reichenthal abgehalten. Hierbei unterstützen uns Mitglieder der Jugendkapelle, Lehrer der Musikschulen, sowie professionelle Musikgruppen wie z.B. „d´Blechan“ und „Brassessoires“.

Musikunterricht auf den Instrumenten Blockflöte, Klarinette, Saxophon, Querflöte, Tenorhorn, Zugposaune und Schlagzeug wird derzeit im Musikheim Reichenthal von Lehrern und Musikanten angeboten, bis die SchülerInnen einen Platz in den umliegenden Musikschulen bekommen.

Der Musikverein Reichenthal würde sich sehr freuen, wenn sich Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene dazu entschließen würden, ein Instrument zu lernen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den Jugendreferenten Josef Alberndorfer.

facebook